Der Wind hat mir ein Lied erzählt ...

Eine musikalische Revue über das Leben der Zarah Leander.

Ganzjährige Termine

Mit der wunderbaren Sängerin Tanja Maria Froidl wird diese Revue zu einem wahren Genuss. Ihre dunkel timbrierte Stimme und ihre hinreißende Bühnenpräsenz verleihen Welthits wie ‘Kann denn Liebe Sünde sein?’, ‘Ich weiß, es wird einmal ein Wunder gescheh'n’ und ‘Der Wind hat mir ein Lied erzählt’ erst ihre Authenzität. Die Revue erinnert an den kometenhaften Aufstieg des UFA-Stars der Jahre 1937 bis 1943, ihre schicksalhafte Begegnung mit dem Schlager- und Filmkomponisten Michael Jary und dem Textdichter Bruno Balz, aus der viele berühmte Schlager resultierten. Durch gezielte Propaganda gefördert, entwickelte sich die Leander aber auch zur Galionsfigur der politisch gesteuerten NS-Filmindustrie ...

Die biografisch-musikalische Hommage des Münchner Duos Christian Auer und Karl-Heinz Hummel in der Inszenierung von Benjamin Sahler war bereits mehrfach erfolgreich auf Tournee und zu Gast im Deutschen Theater München. Der Bonner General-Anzeiger resümierte etwa: "Keine Frage, Tanja Maria Froidl hat das Zeug zur Zarah Leander“, und der Münchner Merkur hielt nach dem Gastspiel im Deutschen Theater fest: „Rote Rosen und Blumen. Tanja Maria Froidl wird am Ende wie ein großer Star des Musiktheaters gefeiert.“


4 Darsteller, 4 Musiker (Live-Band)

Zaran Leander Der Wind hat mirZarah LeanderZaran Leander Der Wind hat mir

© Oskar Henn


Download

ZarahLeander_icon.png ZarahLeander_3_icon.png ZarahLeander_2_icon.png