Dorothy Parker's New Yorker Geschichten

Birgit Minichmayr
REZITATION

Chris Hopkins & Bernd Lhotzky
JAZZ & CLASSICS AN ZWEI FLĂśGELN

Termine auf Anfrage

 

In den Roaring Twenties war sie die Königin von New York. Dorothy Parker schrieb für „Vogue“, „Vanity Fair“ und den „New Yorker“. Ihre pointierten Kurzgeschichten und Gedichte zählten zu den bedeutendsten ihrer Zeit und haben bis heute nichts von ihrer brillanten Scharfzüngigkeit verloren: Was gibt das Tagebuch einer New Yorker Lady preis? Wie kann man sich in der Ehe vornehm miteinander zu Tode langweilen? Dorothy Parker glänzt in jeder ihrer „New Yorker Geschichten“, sympathisch, sarkastisch, sprachgewandt.

Birgit Minichmayr, eine der besten und ausdrucksstärksten Schauspielerinnen ihrer Generation, liest eine Auswahl ihrer Kurzgeschichten. Sie spielt auf den großen Bühnen von Wien, Berlin und Salzburg, genauso wie in TV- und Kinofilmen (z.B. in Tom Tykwers „Das Parfum“). Zuletzt konnte man die mehrfache Nestroy- Preisträgerin in der Romy Schneider Verfilmung „Drei Tage in Quiberon“ sehen, für deren Darstellung sie den Deutschen Filmpreis erhielt.

Das Classic-Jazz-Pianoduo Chris Hopkins & Bernd Lhotzky („Echoes of Swing“) spielt passend zu den Geschichten amerikanische Songs und Melodien aus dem vergangenen Jahrhundert. Hopkins und Lhotzky, die u. a. mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet wurden, zählen mit ihrem vor Energie und Spielwitz überbordenden Klavierstil zu den weltweit führenden Vertretern des klassischen Jazz-Pianos. An zwei Flügeln zelebriert wird diese Musik für den Zuhörer zu einem großen Vergnügen.

 

Birgit MinichmayrLhotzky_Hopkins
© Thomas Dashuber (Birgit Minichmayr)
© Sascha Kletzsch (Bernd Lhotzky / Chris Hopkins)