Kammeroper M√ľnchen

Charleys Tante

Musik von Ernst Fischer
Arrangiert von Alexander Krampe

  • Eine bezaubernde neue Operette ¬†nach dem Lustspiel von Brandon Thomas¬†in der gro√üartigen Regie ¬† Dominik Wilgenbus

Tourneezeitraum: Ganzjährige Termine

Wer kennt sie nicht, die unvergesslichen Verfilmungen von Charleys Tante mit Peter Alexander und Heinz R√ľhmann! Die Mutter aller Boule¬≠vardkom√∂dien ist seit ihrer Urauff√ľhrung ein Publikumsrenner und die Titelrolle ein Leckerbissen f√ľr die gr√∂√üten Schauspieler ‚Äď und Gef√ľhle, ganz gleich ob echte, falsche oder verwirrte, sind immer ein Fall f√ľr Musik.

Insofern lag es auf der Hand, Charleys Tante auch in eine Operette bzw. musikalisches Lustspiel zu verwandeln. Diese L√ľcke schlie√üt nun die Kammeroper M√ľnchen und pr√§sentiert das Werk als gro√üe Kom√∂die mit Witz, Charme und voll herrlicher √úberraschungen. Dabei ist es vor allem ist die geniale Regie des Everding-Sch√ľlers Dominik Wilgenbus, die diesen Klassiker aufbl√ľhen l√§sst, dass es eine reine Freude ist! Gro√üartige Darsteller und S√§nger und ein wunderbares kleines Orchester machen diesen Abend zu einem Genuss, den man sich nicht entgehen lassen sollte.

Um seinen Freunden das ersehnte Rendezvous mit ihren Angebeteten zu erm√∂glichen, verwandelt sich der exzentrische junge Lord Babberley in Charleys Tante. Seine Wirkung als Anstandsdame ist aber so √ľberw√§ltigend, dass sie alle Beteiligten in ein haarstr√§ubendes Chaos der Leidenschaften st√ľrzt. Nicht blo√ü klare K√∂pfe und hei√üe Herzen stehen auf dem Spiel, sondern pl√∂tzlich auch Babberleys Existenz...


Besetzung

Buch & Regie
Dominik Wilgenbus

Musikalische Leitung
Nabil Shehata

Arrangements
Alexander Krampe

B√ľhne
Peter Engel

Solisten und Orchester der Kammeroper M√ľnchen

 

Charleys Tantew

© Sabina Tuscany


Download

Charleys_Tante_1.png